Junge Union Bayern – Ortsverband Deggendorf

Beachvolleyballfeld an der Donaupromenade

Hier soll auf Antrag der Jungen Union Deggendorf ein Beachvolleyballfeld entstehen

Hier soll auf Antrag der Jungen Union Deggendorf ein Beachvolleyballfeld entstehen

Im Namen der Jungen Union Deggendorf stellte Tobias Beer bei Oberbürgermeister Dr. Christian Moser den Antrag neben der Strandbar an der Donaupromenade ein Beachvolleyballfeld zu errichten.

Kompletter Antrag zum Beachvolleyballfeld

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Moser,

Deggendorf ist eine Aufsteigerregion. Seit der Landesgartenschau hat sich unsere Stadt sehr positiv weiterentwickelt. Ich denke nur mal an das Naherholungsgebiet mitten in unserer Stadt. Viele Dinge streben Sie und der Stadtrat in den kommenden Jahren an, um unsere Stadt noch attraktiver für junge Familien zumachen wie zum Bespiel neue Baugebiete, den Skater Park, Renovierung der Schulen und Neubau von Kindergärten und Krippen. Seit der Landesgartenschau ist Deggendorf um zwei weitere Spielplätze an den Deichgärten reicher geworden. Nun können die Kinder und Jugendliche an der Donau Fußball spielen, die Spielplätze nutzen und Rudern.

Um die Donaupromenade noch atraktiver zu machen beantragen wir, die Junge Union Ortsverband Deggendorf, neben der Strandbar an der Donau ein Beachvolleyballfeld zu errichten. Die ersten Voraussetzungen mit vorhanden Sand wäre schon gegeben. Da auch das Beachvolleyballfeld im Stadtpark sehr gut genutzt wird sieht man, dass die Deggendorfer sehr an dieser Sportart interessiert sind. Zugleich hat das Beachvolleyballfeld an der Donau ein Strandcharakter wie im Urlaub. Die Junge Union hat zu früheren Zeiten am Oberen Stadtplatz das Beachvolleyballfeld errichtet, welches auch sehr gut angenommen wurde. Um eine positive Rückmeldung würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Beer

Pressespiegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.