Christbaumsammelaktion

Die Christbaumsammelaktion der Jungen Union Deggendorf ist bereits eine langjährige Tradition in Deggendorf. Viele ehrenamtliche Helfer engagieren sich dafür. Einige Deggendorfer Firmen (Reiter Fliesen, Gärtnerei Hartmann, …) unterstützen diese Aktion auch und stellen der Jungen Union kostenlos Fahrzeuge für die Sammeltag zur Verfügung.

Die Junge Union Deggendorf bedauert es sehr, die traditionelle Christbaumsammelaktion dieses Jahr nicht durchführen zu können. Aufgrund der aktuell geltenden Regeln nach der Infektionsschutzverordnung zählen Christbaumsammelaktionen zu ehrenamtlichen Tätigkeiten, die bei einem Inzidenzwert von über 200 vom Bayerischen Gesundheitsministerium nicht mehr zugelassen sind.

Da im Vorfeld dieser ehrenamtlichen Tätigkeit viele Stunden für die Routenplanung, die Eintragung der Bäume, die Aktivierung von Helfer, und die Mietung von Transporter auf eigene Kosten alljährlich einberaumt werden, hat sich die Junge Union Deggendorf bereits Mitte Dezember zu diesem Schritt entschieden. „Es ist schade, dass wir die alljährliche Sammelaktion heuer aufgrund der geltenden Corona-Regelungen nicht durchzuführen können, aber den ganzen Tag mit Maske im Auto zu sitzen, wollen wir den ehrenamtlichen Helfern nicht zumuten für den Fall, dass der Inzidenzwert im Landkreis Deggendorf unter 200 fallen würde“, so Matthias Meindl, Stellvertretender JU-Ortsvorsitzender.

„Auch würde uns die personelle Kapazität fehlen, die durchschnittlich 700 Anmeldungen telefonisch abzusagen, würde der Inzidenzwert am Abholtag wieder die 200er-Marke überschreiten“, so Meindl weiter. Die Junge Union Deggendorf bittet um Verständnis und hofft im Nächsten Jahr die traditionelle Christbaumsammelaktion bei der keinerlei Gewinn erwirtschaftet wird wieder durchführen zu können.