Junge Union Bayern – Ortsverband Deggendorf

Rama-Dama im Bogenbach

Nach dem Rama-Dama auf den Spielplätzen am Landesgartenschaugelände haben sich heuer die Junge Union mit ihrem Vorsitzenden Matthias Meindl mit dem Bezirksfischereiverein mit seinen Vorsitzenden Matthias Kellner und Johannes Brindl zusammen getan. Gemeinsam hat man den Bogenbach und seine Böschung von der Mündung in die Donau bis zur Brücke an der St.-Martin-Kirche von Müll und Dreck befreit. Neben vielen Flaschen hat man auch zwei Fahrräder, einen Boxsack, eine Parkbank und ein Plüschpferd gefunden.

Rama-Dama im Bogenbach der Jungen Union und des Bezirksfischereivereins

Die Bach-Räumer der Jungen Union mit ihrem Vorsitzenden Matthias Meindl (3.v.r.) und des Bezirksfischereivereins mit ihren beiden Vorsitzennden Matthias Kellner (3.v.l.) und Johannes Brindl (4.v.r.) zusammen mit Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (2.v.l.), CSU-Fraktionsvorsitzenden Paul Linsmaier (4.v.l.) und JU-Kreisvorsitzenden Tobias Beer (2.v.r.)

Oberbürgermeister dankt für Rama-Dama

Oberbürgermeister Dr. Christian Moser und der CSU-Fraktionsvorsitzende Paul Linsmaier dankten dem Bezirksfischereiverein und der Jungen Union für ihr Engagement für die Umwelt und ihre Heimatstadt Deggendorf.

Nach der Rama-Dama-Aktion zogen Matthias Meindl, Matthias Kellner und Johannes Brindl Bilanz und appellierten an alle Deggendorferinnen und Deggendorfer in Zukunft mehr auf die Sauberkeit des Bogenbachs, der grünen Achse von Deggendorf, zu achten. Insbesondere geht der Appell auch an Raucher, Frauen und Hundebesitzer, deren Hinterlassenschaften bei der Rama-Dama-Aktion entsorgt wurden. An den Wegen an den Dämmen stehen immer wieder Abfalleimer, wo man den Müll auch entsorgen kann.

Pressespiegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.